Diese Webseite gibt es seit dem 29.05.2005

Letzte Aktualisierung: 26.05.2019

 
 

Critical Mass
machte Station in Pegnitz

25 Radfahrende trafen sich am Freitag, 24.05.2019 zur mittlerweile zweiten Critical Mass in Pegnitz. Damit wurde wiederholt die „kritische Masse“ an Teilnehmern weit übertroffen. Das Motto „Mehr Platz fürs Fahrrad“ stand diesmal im Vordergrund. Breitere Radwege, bessere Anbindung an die Innenstadt und vor allem mehr Abstellmöglichkeiten im Pegnitzer Zentrum währen aus Sicht der Betroffenen dringend notwendig. Das Video der Fahrraddemo finden Sie weiter unten

 

 

    
  Unser nächster Termin 2019
 

Juni 2019
Sonntag, 30. Juni 2019
Hoffest in der Hedelmühle
Strecke ca. 30 km
Treffpunkt: 09:30 Uhr, Bahnhof Pegnitz
Tourenleiter: Roland Berner, Tel.: 0171-4483878
Jeden letzten Sonntag im Juni lädt die Pegnitzer Hedelmühle zum alljährlichem Hoffest. Zum Mittagessen werden regionale Spezialitäten wie Krenfleisch, im Backofen gebratener Bauch, sauere Bratwürste und vieles mehr geboten. Auch für eine deftige Brotzeit ist gesorgt - wie  z.B. versch. Wurstplatten, Käsebrote, Ziebelaskäse und geräucherte Forelle. Immer mit dabei sind auch verschiedene Aussteller, eine Landmaschinenausstellung und vieles mehr. Das verspricht eine zünftige Radtour zu werden. Die Teilnahme für Nichtmitglieder beträgt 3.- ¤. Mitglieder sind kostenlos dabei.

 

  Radtour zur Binghöhle im Mai 2019
 

Ist das Wetter schön, macht das radeln richtig Spaß. Obwohl für den Nachmittag des Tages Regen angesagt war, ließen sich die 16 Teilnehmer unserer Mairadtour davon nicht beirren. Den der Wetterbericht lag völlig falsch. Das Ziel, die Binghöhle bei Streitberg und den Rückweg, überstanden alle Teilnehmer bei bestem Radelwetter unbeschadet. Rechts im Bild: Ein kleiner Zwischenstop in Tüchersfeld. Im Hintergrund das  "Fränkische Schweiz Museum". 

 

  Radwegelückenschluss bei Bronn
 

Die Bronner wird es freuen, der neue Radwegelückenschluss von Bronn nach Pegnitz. Bei dem ca. 400 mtr. langen Stück bei der Waldspitz in Richtung Weinstraße wurde kräftig hingelangt. Es ist zu wünschen und zu hoffen, das der Kahlschlag längs des Weges entsprechend wieder aufgeforstet wird.

 

Der Verbindungsweg zwischen den beiden Bundesstraßen der B2 und der B470, der auch als Wirtschaftsweg genutzt wird, hatte es allerdings dringend nötig. Beim Überqueren der beiden stark befahrenen Straßen ist Vorsicht angesagt. Wer von Bronn nach Pegnitz mit dem Rad fahren möchte, kann den Wirtschaftsweg Lüglas/Neudorf nutzen, eine sichere und sinnvolle Anbindung an unsere Stadt. Jedoch ist dieser Weg, aufgrund schlechter Beschaffenheit, am besten mit einem robusten MTB oder entsprechend bereiften Tourenrad zu befahren, Stichwort: "Es muss nicht immer Asphalt sein". Alles in allem sieht man, das es mit der Anbindung an die Kernstadt vorangeht.

 

  Pegnitz beim Fahrradklima-Test 2018 nur Mittelmaß
Fahrradklima verschlechtert sich nicht nur bundesweit
 



Klicken Sie auf das Logo oben und es öffnet sich das Gesamtergebnis des Fahrradklima-Tests 2018 oder es speichert sich auf Ihre Festplatte, je nach Browser.

Nach 2014 und 2016 führte der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club im letzten Jahr wiederholt eine bundesweite Umfrage von September bis Ende November unter den Radfahrenden auch in Pegnitz durch. Nun liegt das Ergebnis für unsere Stadt vor. Die Anzahl der Pegnitzer Teilnehmer stieg von 80/108 auf diesmal erfreuliche 121 Personen. Das Resultat der Umfrage: Das Fahrradklima hat sich nicht nur bundesweit bzw. bayernweit sondern auch in Pegnitz deutlich verschlechtert. Pegnitz schneidet bei 186 teilnehmenden Städten < 20.000 Einwohner mit Rang 84 und einer Benotung von 3,5/3,3 jetzt 3,79 ab. Das ist nur Mittelmaß. Die schlechteste Note mit 4,5 gab es für die Frage „Geöffnete Einbahnstraßen in Gegenrichtung?“ , die beste Note gab es mit 2,9 für die Frage nach „Spaß oder Stress beim Radfahren“.

Wie schaut es bei den anderen Städten aus? Bayreuth liegt bei den Städten 50.000 -100.000 Einwohner auf Rang 36 von 106. Das Fahrradklima in der Studentenstadt bekam die Note 3,87, und sind somit noch etwas schlechter dran. Es füllten 335 Personen den Fragebogen aus. Auerbach i.d. Opf. landete in der Sparte < 20.000 Einwohnern bei 55 Fragebogenausfüllern auf Rang 55 von 186. Auch hier wurde die Frage nach offenen Einbahnstraßen in Gegenrichtung mit 4,9 am schlechtesten bewertet.

 

Noch zu ergänzen wäre Gunzenhausen in punkto Fahrradförderung bayernweit mit Bestnote (2,0), Kulmbach bekommt von den Befragten die schlechteste Benotung (Note 5,3). Die komplette Auswertung aller Städte findet man in dem man auf das nebenstehende Logo klickt.

 

  Es wurde fleißig geschraubt
ADFC Pannenkurs mit "Radau" im März 2019
 

Es wurde viel gewerkelt und viel erklärt beim  Pannenkurs des ADFC-Pegnitz im Fahrradfachgeschäft "Radau" in Auerbach. Die 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer durften z.B. -> Hinterrad ausbauen, Schlauch wechseln, gerissene Kette reparieren und vieles mehr. Aber auch nützliche Tipps zur richtigen Radpflege durften nicht fehlen. Unser Dank geht an den Fachmann und Geschäftsführer Stephan Westermayer. Vielleicht gibt's nächstes Jahr eine Neuauflage des zweistündigen Pannenkurs. Bedarf und Interesse ist auf jeden Fall vorhanden.
 

 

Der ADFC-Pegnitz stellt sich vor:

Die Ortsgruppe des ADFC-Pegnitz gibt es seit dem 08.04.2005. Wir bieten auch in diesem Jahr von März bis Oktober wieder mindestens eine geführte Radtour an. Bei unseren Radtourenangeboten kann jedermann mitradeln, ob Mitglied oder Nichtmitglied. Vorausgesetzt wird ein verkehrstüchtiges Fahrrad oder Pedelec. Die Teilnahme an den Radtouren ist für Mitglieder kostenlos. Nichtmitglieder zahlen für eine Tagesradtour 3 ¤ pro Person.

 
 

Kurze Info zu unseren ADFC-Radtouren:

Der ADFC-KV Bayreuth, dem auch der ADFC-Pegnitz angegliedert ist, unterteilt die Radtouren auf Grund der unterschiedlichen Topographie der zu fahrenden Wegstrecke in folgende 4 Kategorien ein: leicht, mittel, anspruchsvoll, schwer. Bei der Einstufung einer Radtour in eine bestimmte Kategorie ist in erster Linie nicht unbedingt die Länge der Tour maßgebend, sondern die  tatsächliche Schwierigkeit der Wegstrecke. So kann eine lange Tour durchaus als "leicht" bewertet werden und eine kurze Tour als "schwer". Der Übergang in die einzelnen Kategorien ist fließend und soll die persönliche Einschätzung erleichtern. Haben Sie Fragen zum Thema schreiben Sie an adfc-pegnitz@gmx.de.

 
 


Unsere Tourenleiter: (Stand Januar 2019)

Roland Berner
Leiter ADFC-Pegnitz
91257 Pegnitz
Pegnitztalstraße 7

Tel.: 09241-8714
mobil: 0171-4483878
adfc-pegnitz@gmx.de

Gerhard Friedrich

Pegnitz
Tel.: 09241-7835

Michael Brand
T
el.: 09241-6545
Hendrik Plümer

Pegnitz
mobil: 0151-25504281

Karl Lothes

Pegnitz
Tel.: 09241-2617

Wolfgang Hackebeil
Pegnitz
Tel.: 09241-80474
Sabine Gaston
Tel.: 0176-53957207
   
 
 
 

ADFC-Pegnitz

 
© ADFC Pegnitz - Impressum | Kontakt | Mitglied werden